Unsere Hunde

Mia - die Mutterhündin

Bamia Rufname Mia ist am 31. Mai 2015 auf dem Bauernhof Waltrigen im Emmenthal auf die Welt gekommen. Mia hatte sechs Geschwister, drei davon trugen das Haarkleid gelb und vier waren braun. Mia war die Kleinste im Wurf.

Als wir sie aussuchten, konnte sie noch nicht laufen, da sie erst drei Wochen alt war. Da wir das mit dem Laufen wussten, haben wir im Voraus in der Familie entschieden, dass wir einfach die Kleinste nehmen, die wir dann auch als erstes auf dem Arm hatten.

Wir sind so glücklich mit ihr, sie ist so ein lieber Hund, darum haben wir uns entschieden, ihre Gene weiter zu geben und haben im 2017 angefangen zu züchten.

Mehr Informationen zu Mia’s Vorfahren sowie zum Deckrüde Hanno vom A-, B-, und C-Wurf sind hier zu finden.

Beag - der Kleine

Beag aus dem B-Wurf, der nur mit 260gr. zur Welt gekommen ist, haben wir nicht weiter gegeben, da wir nicht wussten wie gesund er ist. Nachdem seine Geschwister ausgezogen sind, hat sich Mia weiterhin um ihn gekümmert. Bei Mia hat Beag alle Rechte. Sie haben auch immer im gleichen “Nest” geschlafen.

Als Beag ein Jahr alt wurde, haben wir ihn gründlich untersuchen lassen. Der Tierarzt meinte, dass er wie ein leicht behindertes Kind sei. Organisch ist er gesund. Das Röntgenbild hat aber gezeigt, dass er nicht mehr wächst und immer ein kleiner Hund bleiben wird. Er ist mit allem ein bisschen langsam, sei es beim Laufen, beim Fellwechsel oder beim Lernen. Fast jede Nacht ruft er uns, da er nach draussen muss, um sein Geschäft zu verrichten.

Als am 29. Juni 2020 seine 11 Geschwister auf die Welt gekommen sind, wäre er am liebsten zu Ihnen in die Wurfkiste gelegen, was Mia nicht so cool fand. Als die Kleinen mobil wurden hat er angefangen mit ihnen zu spielen. Dies haben wir bis jetzt noch nie so erlebt. Die Kleinen liebten ihren grossen Bruder, da er so “toll” spielen kann.

Im September 2020 wurde Beag an seinem animalen Auge operiert. Es wurde die trübe Linse entfernt, eine Lidkorrektur gemacht und in der gleichen Narkose noch kastriert.

Wir haben Beag gerne so wie er ist, auch wenn es nicht immer ganz einfach mit ihm ist.

Coraly - die Nachfolgerin

Da Mia bereits am 31. Mai 2020 fünf Jahre alt war, haben wir entschlossen, vom C-Wurf ein Mädchen zu behalten. Am 29. Juni 2020 bekam Mia neun Rüden und zwei Mädchen. Das kleinere Mädchen, welches als zehntes Welpe zur Welt gekommen ist, bekam das violette Halsband wie dazumal Mia.

Wir nannten sie Coraly Chiara und nun wohnt sie auch bei uns. Sie wird, wenn sie gesund ist und die Ankörung besteht, die Nachfolgerin von Mia.

Coraly ist ein liebes und aufgewecktes Mädchen. Sie versteht sich gut mit ihrem kleinen Bruder Beag und auch mit der Mutter Mia. Nach der Welpenschule besucht sie nun zusammen mit Sonja oder Daniel den Junghundekurs.

Wir sind zuversichtlich, dass sie wie Mia eine gute Hündin wird.